9.2016 Einschulungsfeier zum zweiten „ersten Schultag“

Begrüßung der neuen Mitschüler an der Martin-von-Adelsheim-Schule

Für die neuen 48 Fünftklässler der Martin-von-Adelsheim-Schule war der vergangene Mittwoch der zweite „erste Schultag“, denn vier Jahre nach der Einschulung in einer Grundschule starteten sie voller Vorfreude und Aufregung an der Gemeinschaftsschule in Adelsheim. In diesem Schuljahr wurden nur zwei Eingangsklassen gebildet, weil das Schulhaus trotz Neubau „voll ausgebucht“ ist.

Mit Begeisterung begrüßte der Grundschulchor unter der Leitung von Frau Elise Schweizer die neuen Mitschüler musikalisch: „Herzlich willkommen an unserer Schule!“  Mit Sonnenbrillen und Mützen verkleidet besangen sie dann auch noch den Sommer, der so langsam zu Ende geht, wenn die großen Ferien vorüber sind.

Die Rektorin der Schule, Frau Veronika Köpfle, begrüßte Schüler aus Adelsheim und aus benachbarten Gemeinden, besonders auch die Ehrengäste, die Grußworte mitgebracht hatten. In ihrer Ansprache stellte Frau Köpfle insbesondere heraus, dass dieser Tag genau wie damals der erste Schultag auch nicht im Klassenzimmer beginnt, sondern mit einer gemeinsamen Feier. Wieder waren die Eltern dabei. Auch der zweite „erste Schultag“ weckt Hoffnungen und ist spannend. Manche Kinder fühlen sich aber auch unsicher, besonders natürlich die Kinder, die die Schule noch nicht so genau kennen. Allen Schülerinnen und Schülern konnte Frau Köpfle aber zusichern, dass Schule in Adelsheim bedeutet: „Sich zuhause fühlen, neue Freunde finden, gemeinsam Spaß und Freude haben, nicht allein sein, selbstständig werden und gemeinsam lernen.“ Falls es doch einmal Probleme geben sollte, hat jeder Schüler seinen Lernbegleiter als Ansprechpartner.

5er 2016

Den neuen Schülern gab sie eine erste Aufgabe mit auf den Weg: Jeder ist etwas Besonderes, jeder hat unterschiedliche Vorstellungen, Wünsche, aber auch Ängste. Ihre Zukunftsvisionen sollen die Schüler in einem Brief an sich selbst formulieren. Diesen Brief werden sie dann im Jahr 2022 mit ihrem Abschlusszeugnis wieder in Händen halten. Die anwesenden Eltern bat die Schulleiterin, ihre Kinder weiterhin zu unterstützen und ihnen zu vertrauen, aber auch das Loslassen und die Zusammenarbeit mit der Schule nicht zu vergessen.

Die Schüler der Klasse 6b hatten sich mit ihrer Lehrerin, Frau Carolin Thomaier, Gedanken dazu gemacht, was die neuen Mitschüler besonders brauchen. Diese Wünsche überreichten sie in Form von Wunschblumen, die die Kinder das ganze Jahr über begleiten sollen. Ganz aktuell und hervorragend zum Anlass passend war das Begrüßungslied der Klasse 6c, das die Lernbegleiterin Frau Dorothea Pfeiffer eingeübt hatte: „Wir sind groß! Wir brechen auf! Wir sind jung!“

In Vertretung von Bürgermeister Klaus Gramlich und des gesamten Gemeinderates überbrachte Bürgermeisterstellvertreterin Frau Elisabeth Baier Grüße an die neuen Schülerinnen und Schüler. Bei diesen herrschte dann besondere Freude über das mitgebrachte Geschenk: Ein USB-Stick mit dem eigenen Namen.

Die Elternbeiratsvorsitzende, Frau Friederike Madinsky sprach von einer Reise durch die Schulzeit. Das benötigte Gepäck war in der Grundschule gepackt worden. Bei der zukünftigen Reise sollte das Ziel immer sein: Lernt für euch selbst, aber lernt in der Gemeinschaft. Schüler brauchen auf ihrer Reise Aufgeschlossenheit, Mut und soziale Kompetenzen.

Auch der Vorsitzende des Fördervereins, Herr Ralf Remmler, hatte sich einen Vergleich ausgedacht, denn wie beim aktuellen Pokémon-Spiel ging es auch in der Schule darum, neue Wege zu suchen, Neues zu entdecken und Neues zu lernen und dabei auch noch Spaß zu haben – allerdings ohne Handy! Damit der Weg geschafft werden kann, sei eine Stärkung nötig. Deshalb hatte er für jeden Schüler eine Trinkflasche als Geschenk dabei.

Eine besondere Begrüßungs-Idee hatten sich Sophia Visciotti und Ben Becker aus der Klasse 6a ausgedacht. Sie zeigten, wie viel Spaß man in Englisch haben kann. Mit ihrem Spiel brachten sie die ganze Aula in Bewegung. Bevor Herr Peter Dörr und Herr Florian Huber ihre neuen Schülerinnen und Schüler begrüßen konnten, beendeten Schüler aus den achten Klassen die Feier mit einem musikalischen Vortrag an den Orff-Instrumenten.

5er 2016 2

Martin-von-Adelsheim-Schule

Obere Eckenbergstr. 1
74740 Adelsheim
Baden-Württemberg
Deutschland

Öffnungszeiten des Sekretariats

Montag bis Freitag
07.30 - 12.00 Uhr

Tel.: 06291 648516-0
Fax: 06291 648516-10
E-Mail

© 2009-2021 Stadt Adelsheim     E-Mail     Kontakt     Datenschutz     Impressum

So finden Sie die Martin-von-Adelsheim-Schule

hector logo

header kinderakademie