„Der zweite erste Schultag“

Die Martin-von-Adelsheim-Schule empfängt 42 neuen Fünftklässler:innen

Am vergangenen Mittwoch wurden im Rahmen von zwei kleinen Feiern die neuen Fünftklässler:innen an der Martin-von-Adelsheim-Schule aufgenommen.

Rektor Florian Loser hieß die neuen Fünftklässler, deren Eltern und Erziehungsberechtigte, die Kollegen und alle Gäste herzlich willkommen. Für die neuen Schüler:innen, die an diesem Tag ganz besonders  im Mittelpunkt stehen durften, hatte er an diesem zweiten ersten Schultag gleich mehrere Wünsche im Gepäck. „Gib niemals auf und glaub an dich!“, war hierbei einer der zentralen Wünsche. Selbstverständlich gelinge dies alles besser, wenn man Freunde finde und man eine Gemeinschaft bildet. Auf eine vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit hoffe er auch mit den Eltern, denn der Zusammenhalt sei ein zentraler Baustein für ein erfolgreiches und aktives Schulleben. Im Anschluss an seine Rede hießen die Schüler:innen der sechsten Klassen die „Neuen“ willkommen. Neben vielen guten Wünschen, wie einem maskenfreien Schuljahr, Glück, Spaß und guten Mitschülern, luden sie zusammen mit Frau Heide Häffner dazu ein, bei einem Rhythmusstück mitzumachen. „Dieser Tag wird wunderbar, guten Morgen, alles klar“ klang es durch die Aula und wer wollte, durfte sich im Rhythmus dazu bewegt. Bürgermeister Wolfram Bernhardt ermutigte bei seinen Grußworten die neuen Fünftklässler:innen, immer wieder Fragen zu stellen, und wenn sie Fehler machen und stolpern, sollen sie immer wieder aufstehen, bis es klappt. Als Geschenk von der Stadt Adelsheim hatte er einen USB-Stick für jeden Schüler im Gepäck. Frau Veronika Köpfle, Vorsitzende des Vereines der Freunde und Förderer der Martin-von-Adelsheim-Schule e. V.,  überreichte die Grüße des Fördervereins und verwies auf die u. a. angeschafften Wasserspender, die die Schüler:innen ab sofort mit ihren neuen Wasserflaschen vom Förderverein nutzen können, denn viel Trinken sei auch gut für das Gehirn. Bevor die Schüler:innen dann mit ihren neuen Klassenlehrerinnen, Frau Marina Neupert und Frau Elena Steinbach, in ihre zukünftigen Klassenzimmer gehen durften, richteten auch diese kurze Grußworte an ihre neuen Schützlinge und erläuterten den Ablauf der ersten Schulwoche. Mit Schultüten und Lesezeichen, gestaltet von den Sechstklässlern, wurden die Schüler:innen dann zu ihrem neuen Klassenzimmer begleitet.