Willkommens-Rap für die neuen Fünftklässler

Aufnahmefeier der neuen Fünftklässler der Martin-von-Adelsheim-Gemeinschaftsschule

Am vergangenen Freitag fanden sich die neue Schülerinnen und Schüler der 5. Klassenstufen zusammen mit ihren Familienangehörigen in der Eckenberghalle ein um dort ihren zweiten 1. Schultag zu feiern. Der Willkommens-Rap „Good morning everybody“ der Klasse 6b mit Katharina Haußer sorgte sofort für gute Stimmung. Konrektorin Margit Huth begrüßte die neuen Fünftklässler und stellte Freitag den 13. sofort unter ein gutes Vorzeichen. Viel Neues würde die Schüler erwarten, aber vielleicht auch einmal weniger Schönes.

In bereits alter Tradition gab sie ihnen schon bei der Begrüßungsrede eine erste Aufgabe mit. Die Schüler sollen einen Brief an sich selbst schreiben, mit ihren Erwartungen, Wünschen und Ängsten. Erst mit Verlassen der Martin-von-Adelsheim-Schule würden sie den Brief wieder zurück bekommen um dann selbst zu sehen, welche Entwicklung sie in der vergangenen Zeit gemacht haben. An die Eltern ging der Wunsch, den Kindern nur von den schönen Erlebnissen aus der Schulzeit zu erzählen, damit die Schule auch für die Kinder stets unter einem positiven Vorzeichen stehe. Die Klasse 6b unter Leitung von Kathrin Stätzler führte nach der Begrüßungsrede einen Tanz mit kleinen Sporteinlagen vor. Bürgermeister Wolfram Bernhardt lobte die Sportlichkeit der Mädchen und gab den neuen Fünftklässlern in seiner Rede drei wichtige Dinge mit auf den Weg. Erstens sollen sie immer neugierig bleiben und Fragen stellen, zweitens zwar ruhig einmal Blödsinn machen, aber auch wissen, wann Schluss sei und zuletzt lud er sie ein, ihn einmal im Rathaus zu besuchen. Als Geschenk hatte er für jeden Schüler einen USB-Stick der Stadt Adelsheim dabei um wichtige Sachen immer abspeichern zu können. Die Elternbeiratsvorsitzende Melanie Bender, hob in ihrer Rede hervor, dass es wichtig sei, an der Schule stets ein gutes Miteinander zu pflegen und sie ermunterte die Eltern, tatkräftig das Schulleben mitzugestalten. Im Namen des Fördervereins überreichte Alexandra Laible den Schülern eine leere Flasche mit dem Hinweis, dass weder die Flasche leer bleiben müsse, noch die mitgebrachten Schulhefte und Blöcke. Auch sie animierte zur gemeinsamen Gestaltung des Schullebens. Mit dem Lied „Siyahamba“, welches von der Bläserklasse und dem Schulchor gemeinsam aufgeführt wurde und der Überreichung von Lesezeichen der sechsten Klassen an die neuen Fünftklässler endete das Rahmenprogramm und die Schüler wurden ihren neuen Klassenlehrern zugeteilt.